Bei großen Kameras ist es normal, dass man das Objektiv auswechseln kann. So kann man immer das Objektiv wählen, das für die aktuelle Aufnahmesituation am besten passt.

Smartphone-Kameras sind als Allrounder konzipiert, die in allen Situationen ein gutes Ergebnis erzielen. Und natürlich muss man bei der Optik der Kameras im Smartphone allein wegen der kompakten Bauweise Kompromisse eingehen.

Zusätzliche Handy-Objektive versprechen diese Einschränkungen auszugleichen.

iPhone mit Aufstecklinse

Warum eine zusätzliche Smartphone-Linse?

Ein Objektiv kann nie alle Anforderungen an alle Situationen abdecken. Daher haben teure Kameras immer wechselbare Objektive.

Smartphones haben jedoch keine wechselbaren Objektive, sondern lediglich eine Linse vor dem Sensor. Um das Defizit der kleinen Objektive und der festen Linse auszugleichen, haben viele moderne Smartphones mehrere Kameras mit unterschiedlichen Linsen.

Doch auch hier beschränkt man sich auf Allrounder. Für ein Zoomobjektiv ist im Smartphone schlicht kein Platz. Und eine Linse mit Fischaugeneffekt ist viel zu speziell, als dass man sie direkt in ein Smartphone einbauen würde.

Hier kommen Aufsatzlinsen für das Handy ins Spiel, die genau diese Nischen abdecken und das Smartphone mit ganz speziellen Linsen ausrüsten können

Was können zusätzliche Smartphone-Linsen nicht?

Aufsatz-Linsen für das Smartphone ergänzen die vorhandene Kamera-Technik im Smartphone. Sie ersetzten sie nicht. Sie können somit weder die Bildschärfe noch die Auflösung verbessern. Die Bildqualität kann also nie besser sein, als sie ohne zusätzliche Linse wäre.

Verwendet man ein Aufsteck-Objektiv, das nicht zum Smartphone passt, dann kann sich die Bildqualität sogar deutlich verschlechtern und das Bild unscharf werden. Dies passiert dann, wenn der Abstand zwischen den beiden Linsen nicht passt. Es ist daher wichtig, dass man beim Kauf darauf achtet, dass die Linsen mit dem eigenen Handy kompatibel sind.

Auch die Einschränkungen die durch den kleinen Sensor (wenig Lichteinfall) und die feste Blende entstehen, kann man mit einer Aufstecklinse nicht ausgleichen.

Welche Effekte ermögliche zusätzliche Handy-Objektive?

Es gibt viele Sets, die mehr als ein Objektiv für das Handy enthalten und die alle einen anderen Einsatzzweck abdecken oder unterschiedliche Effekte ermöglichen.

Zoomobjektiv

Zoomobjektive haben eine veränderbare Brennweite. Als Zusatzobjektiv für das Handy dienen sie in der Regel dazu, weit entfernte Objekte näher heranzuholen. Hat man ein passendes Zoomobjektiv für sein Handy, dann ist die Bildqualität oft besser als wenn man den Digitalzoom des Smartphones verwendet.

Weitwinkelobjektiv

Ein Weitwinkelobjektiv hat einen größeren Bildwinkel als ein Normalobjektiv. Dadurch bekommt man sehr viel auf das Bild. Dies ist beispielsweise dann hilfreich, wenn man in beengten Innenräumen fotografiert. Aber auch, wenn man ein großes Gebäude in relativ geringer Entfernung ablichten will. In beiden Fällen hilft ein Weitwinkelobjektiv dabei, den gesamten Innenraum oder das gesamte Gebäude auf das Bild zu bekommen.

Fischaugenobjektiv

Auch Fischaugenobjektive sind Weitwinkelobjektive, allerdings welche mit einem extrem großen Bildwinkel. Typisch für diese Objektive ist der Fischaugeneffekt, der das Bild nach außen hin verzerrt. Als Aufsteckobjektive für das Smartphone sind sogenannte Zirkular-Fischaugen üblich, die das Bild nach außen hin kugelförmig krümmen.

Makro-Objektive

Die Linsen vor einer Smartphone-Kamera sind auf die scharfe Darstellung von entfernten Objekten optimiert. Bei einem Abstand von weniger als ca. 10 Zentimetern wird die Nahaufnahme mit dem Smartphone unscharf. Makro-Objektive ermöglichen eine scharfe Aufnahme aus ganz geringer Entfernung zum Objekt.

Ist jedes Objektiv für jedes Handy geeignet?

Nein. Es ist wichtig, dass man beim Kauf von zusätzlichen Objektiven darauf achtet, dass diese mit dem eigenen Smartphone kompatibel sind. Wenn der Abstand zwischen der Linse des Smartphones und der Aufstecklinse nicht stimmt, dann sind keine scharfen Aufnahmen möglich. Dann sieht jedes Bild unscharf und verwaschen aus.

Man sollte vor dem Kauf prüfen, ob die zusätzlichen Objektive zum eigenen Handy passen. Es gibt auch Universallinsen, die mit den meisten Smartphones kompatibel sind.

Wie werden Handy-Objektive befestigt?

Zusätzliche Handy-Objektive werden mit einer Klammer am Smartphone befestigt, ähnlich wie eine Wäscheklammer.

Dies hat den Vorteil, dass die Linsen schnell und einfach am Handy befestigt werden und auch wieder abgenommen werden können. Ganz ohne Spuren am Smartphone zu hinterlassen.

Aber auch hier ist es wichtig, auf Kompatibilität zum eigenen Handy zu achten. Bei manchen Handys ist die Kamera relativ weit entfernt vom Rand angebracht. Ist die Klammer zu klein, dann kann man das Objektiv nicht an der richtigen Stelle vor der Handy-Kamera befestigen.

Fazit: Sind zusätzliche Smartphone Objektive gut und empfehlenswert?

Im Alltag werden zusätzliche Objektive für das Smartphone eher keine Rolle spielen. Für einen schnellen Schnappschuss sind die Smartphone-Kameras ohne zusätzliche Linsen gut gerüstet.

Allerdings lassen sich mit Aufstecklinsen für das Handy Effekte erzielen, die sich ansonsten mit einem Smartphone nicht aufnehmen lassen.

Ein Bild mit einer Fischauge-Linse von einem Aussichtsturm kann einen Großteil der Umgebung auf ein einziges Bild bringen. Je nach Stärke des Fischauge-Effektes kann man diesen auch für künstlerische Fotos einsetzen.

Mit einer Makro-Linse lassen sich beispielsweise Insekten aus der Nähe aufnehmen. Ohne, dass dabei das Bild unscharf wird.

Und in engen Innenräumen, beispielsweise in einem Auto oder einem Zelt, kann ein Weitwinkelobjektiv dabei helfen trotz der beengten Verhältnisse möglichst viel auf das Bild zu bekommen.

Wer gerne mit der Kamera seines Smartphones experimentiert, der bekommt mit zusätzlichen Linsen viele neue Möglichkeiten geboten. Aber das ist auch der springende Punkt. Man muss Spaß am Experimentieren haben.

Bei Ausflügen und im Urlaub habe ich sie jedoch nie dabei, da wandert dann doch die richtige Kamera in den Rucksack. Denn die Optik im Objektiv einer Kamera können die Aufstecklinsen für das Smartphone nicht ersetzen. Ich verwende die Linsen manchmal gezielt, aber letztendlich ist es eher ein Spielzeug als ein Werkzeug.

Schreibe einen Kommentar

Kommentieren ist ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Dem Kommentar wird keine IP-Adresse zugeordnet.